Skip to content
Close
Faszien-Therapie-web1

Faszien-Therapie – Ablauf einer Behandlung 

Die Erstkonsultation dauert in der Regel 45 bis 60 Minuten und beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Dazu gehören Fragen zu deinen aktuellen Beschwerden, der Krankheitsgeschichte, Unfällen, der aktuellen Medikation sowie allgemeine Gesundheitsfragen.

Darauf folgt die Untersuchung, in welcher wir relevante, ja nach Fall osteopathische, neurologische oder orthopädische Tests durchführen. Bequeme Kleidung ist empfehlenswert. Bitte beachten:  oftmals wird die Patientin, der Patient in der Unterwäsche untersucht.

Nach der Untersuchung wird eine ganzheitliche Diagnose und einen Behandlungsplan erstellt. Sollte eine Zweitmeinung oder weitere Untersuchungen notwendig sein, empfehlen wir diese.

Die Behandlung umfasst verschiedene Techniken und Methoden. Dies können je nach Patient:in eher strukturelle Techniken sein, und/oder viszerale, fasziale, kraniosakrale und biodynamische. Die Kombination dieser Methoden ist die Basis für die bestmögliche Behandlung, u. a. um die Gesundheit ganzheitlich zu stärken.

Die Folgebehandlungen dauern meistens bis zu 45 Minuten – inklusive einiger Folgefragen zu Beginn der Konsultation.

Themen, die gelöst werden können

Themen, die behandelt werden können, sind so vielseitig wie der menschliche Körper: von unspezifischen Schmerzthematiken (z. B. im Rücken), Prämenstruelle Beschwerden, Dysbalancen, Beckenschiefstand, Kopfschmerzen/Migräne, Schleudertrauma, nach Operationen /Narben bis zu Atemprobleme (z. B. nach Husten, Asthma), Magen/Darm-Problemen etc.

Vorteile der Faszien-Therapie

Infolge verschiedener Faktoren können sich die Faszien verdrehen, verhärten oder verfilzen – die Rede ist dann oft von verklebten Faszien. Optisch erinnern sie an verfilzte Wolle. Hinter den verklebten Faszien steckt vermutlich eine mangelnde Nährstoffversorgung und der gestörte Abtransport von Stoffwechselprodukten, wozu es durch zu wenig oder sehr einseitige Bewegung kommt. Das klebstoffähnliche Protein Fibrin, welches sich in den Faszien befindet, kann nicht mehr aus den Zellen abtransportiert werden und staut sich an – die einzelnen Faszien haften dadurch aneinander. Diese kann der Faszial-Therapeut lösen, so dass für den Körper eine bessere Ökonomisierung einhergeht.

Im Zuge der oben erwähnten Nährstoffversorgung mit dem Ernährungs- und Trainingsplan und psychologischen Engpässen können wir dem Körper schnellere und gezieltere Auflösungen der Engpässe ermöglichen.

Wähle deine Währung
CHF Schweizer Franken
EUR Euro